Wissen, was weiterbringt – Kinder- und Jugendreha

Wissen, was weiterbringt

Kinder- und Jugendreha: Möglichkeiten kennen – Chancen nutzen

Zur Förderung der gesundheitlichen Chancengleichheit ist es wichtig, dass Fachkräfte die Auswirkungen chronischer Krankheiten auf die Entwicklung von Heranwachsenden sowie Möglichkeiten und Zugangswege zur Kinder- und Jugendreha kennen.
Kinder- und Jugendreha hilft, die Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Teilhabe wieder herzustellen oder zu verbessern und die Lebensqualität zu erhöhen.

Reha-Maßnahmen stärken Kinder und Familien, z.B. bei: Übergewicht/Adipositas, Verhaltensstörungen, Sprachentwicklungstörungen, Hauterkrankungen, Atemwegserkrankungen, psychischen Auffälligkeiten, Diabetes mellitus.

Das Projekt wird von der DRV Nord gefördert.

Flyer zum Projekt


Wissen was weiterbringt

Wissen, was weiterbringt ist wichtig bei:

  • gesundheitlichen Beeinträchtigungen (z. B. Adipositas, Verhaltens-, psychische u. Sprachentwicklungsstörungen, Diabetes mellitus), die die Lebensqualität und die Bildungs- und Berufschancen von Kindern und Jugendlichen beeinflussen können.

Wissen, was weiterbringt, vermittelt:

  • Wissen zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen, zu Indikationen sowie zum Zugang und Ablauf von Reha-Maßnahmen.
  • Infos, welche Materialien und Medien für die Beratung und Begleitung von Kindern/Familien zur Verfügung stehen.
  • Fortbildungen, die Sie in Ihrer Arbeit weiterbringen und den Austausch von Erfahrungen mit betroffenen Familien ermöglichen.

Wissen, was weiterbringt richtet sich an:

  • Fachkräfte, die Kinder und Familien in ihrem täglichen Leben betreuen, beraten, behandeln und begleiten!
  • z. B. Frühe Hilfen, Familien- und Erziehungsberatung, Schulsozialarbeit, pädagogische Fachkräfte aus KiTa und Schule, Kinder- und Jugendhilfe, Ärzt*innen und Therapeut*innen.

Im Rahmen des Projektes bieten wir:

1. Aktuelle Fortbildungen rund um das Thema „Chronische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter“ sowie „Kinder- und Jugendreha“

31.08.2021: Online-Angebot der Förde-vhs in Kooperation mit der LVGFSH
Eine Chance für Kinder mit Gesundheitsproblemen – Fit mit Kinder- und Jugendreha
Kinder und Jugendliche mit Gesundheitsproblemen und ihre Eltern bewältigen im Alltag vielfältige Herausforderungen. Die Folgen von Verhaltens- und Sprachstörungen, Asthma, Neurodermitis, schwerem Übergewicht und anderen Erkrankungen können die Teilhabe und den Bildungserfolg beeinträchtigen. Die Kinder- und Jugendreha bietet eine Chance, die Gesundheit zu verbessern, die Lebensqualität zu erhöhen und die gesamte Familie zu entlasten. Vielen Betroffenen sind dieses Angebot und ihre Ansprüche nicht bekannt. In der Veranstaltung werden Voraussetzungen, Zugangswege und Ablauf einer Kinderreha erläutert. Es wird Gelegenheit geben, konkrete Fragen zum Thema zu stellen. Die Veranstaltung richtet sich an Eltern und Fachkräfte, die mit Familien, Kindern und Jugendlichen arbeiten. 

Der direkte Weg zur Anmeldung

15.09.2921: Kinder mit Asthma, Neurodermitis oder Adipositas – Herausforderungen in der KiTa gemeinsam meistern!

. pdf zum Inhalt

. Direkter Weg zur Anmeldung

04.11.2021: Umgang mit chronischen Erkrankungen in der Kita – Handlungssicherheit für Fachkräfte

17.11.2021: Frühe Hilfe bei Adipositas, Neurodermitis, Asthma & Co: Beratungskompetenzen erweitern – Eltern von Kindern mit chronischer Erkrankung unterstützen!

Die Fortbildung richtet sich an die Frühen Hilfen und Erziehungsberatungsstellen. Das Programm folgt!

Gerne organisieren wir auch Fortbildungen, die speziell auf Ihre Bedarfe und Wünsche abgestimmt werden: Wenn Sie für Ihr Team oder für eine bestimmte Gruppe eine Fortbildung zum Thema wünschen, melden Sie sich gerne bei uns. Wir erstellen Ihnen ein passgenaues Angebot.

2. Individuelle Beratung/Information/Sensibilisierung für das Thema:

Interessierte können jederzeit die Landesvereinigung zu Veranstaltungen, in eigene Arbeitsgruppen oder Qualitätszirkel einladen, um mehr über das Thema zu erfahren, Fortbildungen zu generieren oder Informationen über mögliche Referent*innen sowie Materialien zu erhalten.

3. Fachinformationen zum Thema:

Viele Informationen zu Voraussetzungen, Antragverfahren und Ablauf von Kinder- und Jugendrehamaßnahmen für Fachkräfte sowie für Multiplikator*innen und Eltern mit ihren Kindern/Jugendlichen finden sich z.B. auf der Seite der


Aktuelle Fachinformationen und -materialien:

„Handbuch Medizinische Rehabilitation für Kinder und Jugendliche – Ein Wegweiser für Ärztinnen, Ärzte und andere Fachkräfte“

  • herausgegeben von der DRV Nord,
  • bietet eine sehr gute Übersicht über die Grundlagen der Kinder- und Jugendreha,
  • über Voraussetzungen für eine Reha-Maßnahme,
  • liefert ein Schema zum Ablauf von der Feststellung des Rehabilitationsbedarfs bis zur Bewilligung,
  • ein Verzeichnis der Rehabilitationsklinken für Kinder und Jugendliche des BKJR,
  • Antworten auf typische häufige Fragen,
  • Kontaktdaten der Rentenversicherung sowie
  • weiterführende Informationen für Eltern

„Chronische Erkrankungen im Kindesalter“

Die Broschüre „Chronische Erkrankungen im Kindesalter“ Ein gemeinsames Thema von Elternhaus, Kindertagesstätte und Schule der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gibt einen Überblick über die wichtigsten chronischen Erkrankungen im Kindesalter, beleuchtet die Perspektiven der Erkrankung aus Sicht der Kita und Schule sowie aus Sicht der Eltern und gibt viele Tipps und Anregungen, um gemeinsam das Kind zu unterstützen.

„Medikamentengabe in Kindertageseinrichtungen / Schulen“

Die DGUV Information 202-092 hilft, die Anfroderungen der Meidkamentengabe in der Kindertagesbetreuung und der Schule sicher umzusetzen. Verantwortliche können diese DGUV-Information im Beratungsfall als gesicherte Fachmeinung heranziehen.

„Wegweiser zur medizinischen Reha für Kinder und Jugendliche“

Der Wegweiser zur medizinischen Reha für Kinder und Jugendliche informiert in 10 Sprachen (Arabisch, Bulgarisch, Deutsch, Englisch, Farsi/Persisch, Kurdisch (Kurmancî), Polnisch, Russisch, Serbisch/Kroatisch/Bosnisch und Türkisch) über die typischen Fragen zur Kinder- und Jugendreha. Herausgeber der Broschüre ist das Ethno-Medizinische Zentrum e.V. in Kooperation mit der Universität zu Lübeck und mit Unterstützung der Deutschen Rentenversicherung Nord und der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg.

„Reha für Kinder und Jugendliche“

„Reha für Kinder und Jugendliche“ ist ein Wegweiser für Fachkräfte, mit dem die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) e. V. Ärzt*innen und therapeutische, pflegerische oder sozialpädagogische Fachkräfte in der Beratung bezüglich möglicher Maßnahmen der Kinder- und Jugendreha unterstützt.


Dokumente und Informationen

Formulare für Arztpraxen:

Informationen zu rechtlichen Fragen:

Um die Suche nach passender Literatur und Information zu vereinfachen, stellen wir Ihnen auf Wunsch auch gerne zielgruppenspezifische Angebote zusammen.


Veranstaltungen

Rückblick zur Online-Fachtagung vom 25.03.2021:

Wenn Kinder gesundheitliche Beeinträchtigungen haben … Wege zeigen – Ressourcen stärken – Teilhabe ermöglichen

Programm des Fachtages

Begrüßung und Einführung

  • Charlotte Lazarus | LVG MV
  • Petra Hofrichter | HAG
  • Dr. med. Martin Oldenburg | LVGFSH
  • Sven Jung | DRV Nord

Vorträge & Impulse

Fachvortrag: Kindergesundheit und familiäre Gesundheitsförderung

Prof. Dr. Raimund Geene | Berlin School of Public Health

pdf des Vortrages zum download

Podiumsgespräch

  • Dr. med. Ines Gellhaus | Fachklinik Sylt für Kinder und Jugendliche
  • Petra Hofrichter | HAG
  • Charlotte Lazarus | LVG MV
  • Dr. med. Martin Oldenburg | LVGFSH
  • Dr. med. Anka Psathakis | DRV Nord

Workshops und Zusatzangebot

Workshop 1: Intersektorale Zusammenarbeit und professionelles Selbstverständnis

Prof. Dr. Liane Simon | Medical School Hamburg

pdf des Vortrages zum download

Workshop 2: Alle Eltern erreichen?! – Gelingensfaktoren für die Zusammenarbeit mit Eltern

Maria Gies | Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

pdf des Vortrages zum download

Graphic Recordings der Workshops 1 und 2

Workshop 3: Sprech- und Sprachauffälligkeiten bei Kindern

Die Vielfalt der Diagnosen, der Ursachen, der Förderungsmöglichkeiten und der Therapieverfahren
Prof. Dr. med. Rainer Schönweiler | Klinik für HNO-Heilkunde, Phoniatrie und Pädaudiologie, UKSH

pdf des Vortrages zum download

Workshop 4: Gesundheitskompetenz und Erziehungsauftrag

Gesundheitskompetenz und Erziehungsauftrag – Familien mit chronisch kranken Kindern gezielt unterstützen
Uwe Tiedjen | paedBe – Pädagogische Beratung und Förderung

pdf der Vortrages zum download

Graphic Recordings der Workshops 3 und 4

Workshop 5: „Rund und gesund?“ – Adipositas als Hindernis
für ein gesundes Aufwachsen

Kirstin Heber | CJD Nord Fachklinik für Kinder und Jugendliche Garz/Rügen

pdf der Vortrages zum download

Workshop 6: „Miteinander statt allein“

Was gesundheitliche Einschränkungen eines Kindes für Alleinerziehende bedeuten
Sylvia Graupner | Landesvereinigung für Gesundheits-förderung Mecklenburg-Vorpommern e. V.

pdf der Vortrages zum download

Graphic Recordings der Workshops 5 und 6

Zusatzangebot:
Expert*innen der Deutschen Rentenversicherung Nord
beantworten Ihre Fragen zur Kinder- und Jugendrehabilitation

Dr. Anka Psathakis | DRV Nord, Sven Jung | DRV Nord

Informationen zur Kinder- und Jugendrehabilitation finden Sie hier:

Gemeinsamer Rückblick und Ausblick

Die Veranstaltung war eine Kooperationsveranstaltung der LVGFSH mit der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheit für Gesundheitsförderung und der Landesvereinigung für Gesundheitförderung Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Die Veranstaltung wurde gefördert durch die DRV Nord.

Vergangene Fortbildungen:

03.02.2021: Online-Seminar: Umgang mit chronischen Erkrankungen in der Kita – Handlungssicherheit für Fachkräfte

10.02.2021: Online-Seminar: Umgang mit chronischen Erkrankungen in der Kita – Handlungssicherheit für Fachkräfte


Ansprechpartner*innen:

Anja Friederich | friederich@lvgfsh.de | 0431-71 03 87-22
Dr. Petra Schulze-Lohmann | schulze-lohmann@lvgfsh.de | 0431-71 03 87-17