Sicher Rollern

Sicher rollern, besser radeln: Der Kieler Arbeitskreis „Sicher auf zwei Rädern“

Bewegungsförderung und Prävention von Kinderunfällen in Kindertageseinrichtungen
 

Medien zum Projekt „Sicher rollern – besser radeln“

Viele Kinder beginnen zu früh mit dem Rad zu fahren. Dabei sind sich Fachleute einig: Besser ist es, wenn Kinder mit dem Rollerfahren beginnen, denn es fördert ihre motorische Entwicklung und bereitet optimal auf das spätere Radfahren vor. Untersuchungen haben gezeigt, dass Kinder in Schleswig-Holstein bundesweit am frühesten mit dem Rad fahren und gleichzeitig die höchsten Unfallzahlen mit diesem Fortbewegungsmittel haben.

Das Projekt „Sicher rollern – besser radeln“ wird seit 17 Jahren für Kindertagesstätten angeboten.

Vor zwei Jahren wurden die Medien zum Projekt komplett überarbeitet und ergänzt:

 

Rückblick:

Evaluation des Rollerprojektes von 2000 – 2013: Eine Erfolgsgeschichte

Mehr als 66 Kindertageseinrichtungen haben in den letzten 14 Jahren das Projekt „Sicher rollern, besser radeln“ durchgeführt.  Ca. 2.800 Kinder haben somit von dem Projekt profitiert. Das Rollerprojekt lässt sich ideal in den Kita-Alltag integrieren und hat einen hohen Spaßfaktor. Es bietet eine Vielzahl von Entwicklungs- und Lernanreizen, ermöglicht Eltern die bessere Einschätzung der Verkehrssicherheit ihrer Kinder und gibt Erzieherinnen viele Anregungen zur Bewegungsförderung der Kinder.
 

Projekt:

Roller, Fahrrad, Inliner: Kinder sind früh mobil. Damit der Spaß für die Kinder ungetrübt bleibt, gibt es einiges zu bedenken:

  • Welches Fortbewegungsmittel ist in welchem Alter geeignet?
  • Kann Ihr Kind auch im Straßenverkehr sicher damit umgehen?
  • Trägt es angemessene Schutzkleidung (Helm, Reflektoren etc.)?

Der Kieler Arbeitskreis „Sicher auf zwei Rädern“ hat sich gegründet, um bei der Beantwortung dieser Fragen zu unterstützen. „Sicher rollern. Besser radeln“ heißt das Motto, denn fast jedes Kind beginnt zu früh mit dem Rad zu fahren. Dabei sind sich die Fachleute einig: besser ist es, wenn Kinder mit dem Roller fahren beginnen, denn es fördert die motorische Entwicklung und bereitet optimal auf das spätere Radfahren vor.

Erreicht werden sollen alle, die Verantwortung für Kinder und Jugendliche tragen, insbesondere Eltern und Großeltern, Erziehende aus den Bereichen Kindertageseinrichtungen, Schule, Sozialarbeit, aber auch Kinder und Jugendliche selbst.

Der Kieler Arbeitskreis „Sicher auf zwei Rädern“ ist eine Initiative von Kinder- und Jugendärzten aus dem Kieler Raum, der Techniker Krankenkasse, der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung, die Fachberatung im Amt für Schule, Kinder- und Jugendeinrichtungen der Landeshauptstadt Kiel, der Verkehrslehrer der Polizeiinspektion Kiel und der Unfallkasse Nord.

 

Ansprechpartnerin bei der LVGFSH:
Sabine Hoffmann-Steuernagel – hoffmann-steuernagel@lvgfsh.de (Tel. 0431-94294)

Wir nutzen Cookies, um eine Vielzahl von Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Entsprechende Informationen finden Sie unter Datenschutz. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Wir nutzen Cookies, um eine Vielzahl von Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Entsprechende Informationen finden Sie unter Datenschutz. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen