Netzwerke

Netzwerke der KGC

 
Gesundheitsförderung und Prävention  wirken  dort, wo  Akteurinnen und Akteure aus unterschiedlichen Fachbereichen zusammenarbeiten. Das gilt insbesondere in der Gesundheitsförderung für sozial benachteiligte und vulnerable Gruppen.  Die KGC arbeitet in verschiedenen Arbeitskreisen und Netzwerken mit, von denen nachstehend exemplarisch einige aufgezählt werden:

Die KGC  organisiert und  koordiniert den  landesweiten Arbeitskreis Gesundheitliche Chancengleichheit in Schleswig-Holstein, der sich in einer vielfältig zusammengesetzten Teilnehmerschaft mit unterschiedlichen Aspekten sozialer und gesundheitlicher Benachteiligung  auseinandersetzt und  versucht den Aspekt der Gesundheitlichen Chancengleichheit  in verschiedene Lebenswelten, Fachbereiche, Kooperationen und Initiativen hineinzutragen und dadurch ein breites Bewusstsein für bestehende Benachteiligungen und deren Verringerung zu  ermöglichen.

Seit 2004 ist die KGC im Arbeitskreis Migration und Gesundheit des Landes S-H vertreten, der sich mit der speziellen Situation von Migratinnen und Migranten  sowie  geflüchteten Menschen hinsichtlich der sozialen und gesundheitlichen Teilhabe befasst.

Die LVGFSH ist Mitglied im Kieler Netzwerk gegen Kinderarmut, das sich u.a. für die Förderung der Entwicklungs-, Bildungs- und Gesundheitschancen  von Armut betroffenen Kindern  einsetzt.

Das neu gegründete Netzwerk „Kinder psychisch kranker Eltern“  ist bei der KGC angesiedelt und verfolgt das Ziel, die Chancen der betroffenen Kinder hinsichtlich eines gesunden Aufwachsens zu verbessern und die Fachkräfte in ihren Lebenswelten für ihre spezielle Lebenssituation zu sensibilisieren. Auch die Ärzte, Therapeutinnen und Therapeuten der Eltern  sollen entsprechend über Unterstützungssysteme und Hilfsangebote informiert werden, damit sie individuell auf  Angebote verweisen können.  Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf, wenn Sie sich an dem diesem Netzwerk beteiligen möchten.

Die KGC kooperiert seit einigen Jahren mit der Aktion Kinder- und Jugendschutz S-H (AKJS) im Bereich psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Gemeinsam  und unterstützt durch die BARMER wird die erfolgreiche Veranstaltungsreihe  „Was ist da los?“  angeboten. Den Flyer zu den Veranstaltungen finden Sie hier.

Wir nutzen Cookies, um eine Vielzahl von Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Entsprechende Informationen finden Sie unter Datenschutz. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Wir nutzen Cookies, um eine Vielzahl von Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Entsprechende Informationen finden Sie unter Datenschutz. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen