Qualität

Qualitätsentwicklung und Sicherung in der Gesundheitsförderung für sozial benachteiligte Zielgruppen

 
Die Gesundheitsförderung versucht in allen Arbeitsbereichen Qualitätsentwicklung und  -sicherung zu gewährleisten – so auch im Bereich der Gesundheitsförderung für sozial Benachteiligte.

Die KGC möchte Akteurinnen und Akteure in diesem Arbeitsbereich dabei unterstützen, geeignete Vorgehensweisen und Instrumente kennenzulernen und einzuüben, um  gute Arbeit qualitätsgesichert  für die jeweiligen Zielgruppen des Settings  leisten zu können.  Insbesondere die Good Practice Kriterien (GP-Kriterien) des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit werden  dazu in Workshops, Fachtagungen, Fortbildungen  oder Einzelberatungen vermittelt.  Informationen zu  kommenden Veranstaltungen (Herbst 2018) werden in Kürze hier eingestellt.

Die Broschüre des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit zu den GP-Kriterien finden Sie hier.

Modelle guter Praxis können  identifiziert und zur Aufnahme in die Praxisdatenbank des Kooperationsverbundes sowie zur  Auszeichnung als GP-Modell vorgeschlagen werden.

Weiterführende Informationen und Materialien zum Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit finden Sie auch hier.

Wir nutzen Cookies, um eine Vielzahl von Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Entsprechende Informationen finden Sie unter Datenschutz. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Wir nutzen Cookies, um eine Vielzahl von Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Entsprechende Informationen finden Sie unter Datenschutz. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen