Kommunale Gesundheitsförderung

Schritte zur Kommunalen Gesundheitsförderung

 
Die Kommune bildet ein besonders geeignetes Setting der Gesundheitsförderung und Prävention, da diese Lebenswelt von hoher gesundheitlicher Bedeutung für die dort lebenden Menschen ist und sozial benachteiligte und gesundheitlich belastete Menschen hier ohne Stigmatisierung in ihren alltäglichen Lebenszusammenhängen erreicht werden können.

Neben dem persönlichen Wohnraum und Wohnumfeld beherbergt die Kommune als übergreifendes Setting, das alle Altersgruppen und Lebensphasen einschließt,  unterschiedliche Einrichtungen  (Orte des Lernens und Arbeitens, der Freizeitgestaltung, zivilgesellschaftliche Einrichtungen etc.), die ebenfalls als Lebenswelten / Settings von Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen  zu verstehen sind und Orte für gesundheitsförderliche Aktivitäten sein können.

Die KGC bietet Unterstützung und Begleitung von Kommunen auf dem Gebiet gesundheitsförderlicher Initiativen, Strategien und Netzwerke an, die mit den betreffenden kommunalen Partnerinnen und Partnern gemeinsam entwickelt und bedarfsgerecht zugeschnitten werden. Insbesondere wird die Etablierung von Präventionsketten als kommunale Gesamtstrategie unterstützt.

Als Beispiel für eine Prozessbegleitung weisen wir auf die Kooperation mit der Hansestadt Lübeck hin. Durch die Zusammenarbeit der KGC mit dem Bereich Soziale Sicherung/ Leben und Wohnen im Alter wurden folgende Veranstaltungen, die sich alle durch einen hohen Grad an Bürgerbeteiligung auszeichnen, durchgeführt bzw. befinden sich in Planung:

15.11.2017 „Gesund älter werden in Lübeck – Lübeck im Dialog“ Flyer

21.03.2018 „Gesund älter werden – Lübeck im Dialog“ – Zukunftscafés Flyer

22.06.2018 „Gesund älter werden – Lübeck im Dialog“ – 10 Jahre Leben und Wohnen im Alter – wie geht es weiter? Flyer

Eine Dokumentation des Prozesses wird im Sommer erstellt und kann dann an dieser Stelle abgerufen werden.
 
Die KGC steht bereits  mit weiteren Kommunen  in Kontakt, um auch dort Prozesse zu initiieren oder zu begleiten und freut sich weiterhin über die Kontaktaufnahme durch interessierte Kommunen.  Gemeinsam können wir eine Bestandsaufnahme machen, mögliche Bedarfe ermitteln und Entwicklungen unterstützen.

Wir nutzen Cookies, um eine Vielzahl von Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Entsprechende Informationen finden Sie unter Datenschutz. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Wir nutzen Cookies, um eine Vielzahl von Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Entsprechende Informationen finden Sie unter Datenschutz. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen