KlimaFood

Lebensweltorientierte klimafreundliche Ernährungsbildung vulnerabler Bevölkerungsgruppen

Ziel des Projektes ist es, eine lebensweltorientierte klimafreundliche und gesundheitsfördernde Ernährungsbildung insbesondere bei vulnerablen und bildungsfernen Bevölkerungsschichten sowohl in der Projektregion Schleswig-Holstein als auch durch einen bundesweiten Transfer aufzubauen. Die Europa-Universität Flensburg (EUF) entwickelt innerhalb des Projektzeitraumes Lösungen, wie diese Personen erreicht und bezüglich einer klimafreundlichen Ernährung aktiviert werden können. Mittels niedrigschwelliger sowie informeller Lernangebote soll eine Struktur geschaffen werden, die bestehende Hilfesysteme (z.B. die der TAFEL), vorhandene Angebote (z. Bsp. Mehrgenerationshäuser) sowie primär außerschulische Bildungssysteme (z.B. Familienbildungsstätten, Volkshochschulen) miteinander verschränkt, so dass der Weg zur Erweiterung einer klimafreundlichen Ernährungskompetenz vulnerabler Personen durch lebensweltorientierte Lernangebote geebnet wird. Ferner leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zur Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe sozioökonomisch Benachteiligter und zum Wissenstransfer innovativer Ansätze.

Rund um die Kartoffel (Entwurf)